Show Menu

Die Salzburger Glasretter

Kaputte Glasscheiben vor der Tür, ein kaum erkennbares Firmenschild neben dem Eingang. Versteckt in einer alten Fahrzeug-Halle hinter einer grauen Mauer im kleinen Sperlingerweg in der Stadt Salzburg, liegt der 24-Stunden-Glasnotdienst von Robert Birsak.

Von Roman Stelzl

Nach 30 Jahren in der Branche hat sich der 45-jährige Salzburger 2004 mit einer Glaserei selbstständig gemacht. Heute investiert er jede Minute in sein gläsernes Reich, gemeinsam mit seinem Schwager Andreas Miletic, seinem einzigen Mitarbeiter. Das Gespann rückt bei Glasnotfällen aller Art rund um die Uhr aus. Aufgrund von Vandalismus in umliegenden Cafés kann das Handy schon einmal um drei Uhr früh bei Birsak läuten – dann heißt es gebrochene Spiegel oder Glasfenster in mehrstündigen Nachtschichten reparieren.
Mit seiner Frau Maria und seinem siebenjährigen Sohn Luca macht Birsak nur zwei Wochen im Jahr Betriebsurlaub. Richtig loslassen konnte er seit seiner Selbstständigkeit jedoch kein einziges Mal. Im Urlaub weggefahren ist der Tierliebhaber das letzte Mal vor neun Jahren und auch so bleibt neben Fulltime-Job aufgrund der ständigen Bereitschaft kaum Freizeit. Glas ist seine Leidenschaft.

Ein Besuch bei der Firma Birsak gibt Einblicke in die Welt der Salzburger Glasretter, die zu zweit auch heute erfolgreich neben großen Konzernen bestehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: